of Magic Angoras
of Magic Angoras

Rassebeschreibung

So sollte eine Türkisch Angora im Idealfall aussehen

 

 

Größe:
Die Türkisch Angora ist eine mittelgroße Katze. Kater sind naturgemäß etwas größer als die Weibchen.
Es sollte darauf geachtet werden dass die Tiere nicht zu klein ausfallen. Denn die Türkisch Angora ist eine der noch wenig vorhandenen Naturrassen, die urspünglich  nicht "mickrig" war.

                                                                                              
Es ist leider Bedauerlich, dass manche Züchter dies anscheinend vergessen haben und für meinen Geschmack zu kleine, dünne "Hungerhaken" reproduzieren, die mit der ursprünglichen Türkisch Angora nicht mehr viel gemein haben.
Aus diesem Grund setze ich mich in meiner Cattery dafür ein ,die ursprüngliche Form der Rasse zu bewahren.

 

Typ:
Eleganz und Anmut sind die besonderen Kennzeichen der Angora.
Sie sind Graziös und schön.In der Regel sind es sanfte, anpassungsfähige Katzen,mit denen es sich gut zusammenleben lässt.
Angoras sind aufmerksame,verspielte Katzen die sehr  treu und anhänglich sind.
Oft ist es so, dass sie Ihrem Besitzer durchs ganze Haus folgen.
Auch ist sie , duch Ihre Spiel und Entdeckerfreude die ideale Katze für einen Haushalt mit Kindern.

 

Kopf:
Der Kopf ist ein mittellanger,gerader modifizierter Keil mit einer geraden Nase ohne Stopp,welche sich harmonisch den Kopflinien anpassen sollte.
Die großen ,ausdrucksstarken mandelförmigen Augen weisen schräg auf den Ohrenansatz.
Es sind alle Augenfarben erlaubt.

 

Ohren:
Die Türkisch Angora haben hoch am Kopf sitzende,große Ohren,welche eng gesetzt, und an der Basis entprechend breit sind.
Der Abstand zwischen den Ohren sollte möglichst eng sein.In etwa 1-2 Finger breit.
Um den Ohrenstand besser beurteilen zu können,sollten sie die Aufmerksamkeit der Katze mit einem Geräusch auf sich lenken.

 

Beine:
Die Angora steht auf langen schlanken jedoch kräftigen Beinen und kleinen ,zierlichen,ovalen Pfoten.
Die Hinterbeine sind etwas höher als die Vorderbeine.

 

Schwanz:
Der Schwanz einer Angora ist immer gut behaart,breit am Ansatz dann spitz zulaufend.Wenn man den Schwanz richtung Kopf dreht,sollte dieser mindestens bis zum Schulterblatt reichen.

 

Fell:
Das Fell ist mittellang mit feiner,seidener Textur,am Bauch oft gewellt und wenig Unterwolle,was die Pflege vereinfacht.
Angoras neigen zu einem ausgeprägtem Haarwechsel im Frühjahr und bilden im Herbst ähnlich rasch ihr Winterfell aus.
Um Verfilzungen bzw. Haarknoten zu vermeiden,sollte die Katze regelmäßig  gekämmt/gebürstet werden.
Am besten man fängt schon im Babyalter damit an.
Das Fell einer ausgewachsenen Angora ist erst im Alter von zwei Jahren voll ausgebildet,gelegentlich benötigt es sogar noch länger.